Samstag, 4. März 2017

Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute (5)


Buben von Asylwerber über Monate sexuell belästigt


02.03.2017, 13:10

Gleich drei zwölfjährige Buben hat ein Afghane in Oberösterreich - teils über Monate hinweg - sexuell belästigt. Seinen Opfern drohte er anschließend, sie umzubringen, wenn sie jemandem von den Geschehnissen erzählen würden. Der 36- jährige in Leonding wohnhafte Asylwerber wurde festgenommen.
Bitte, mehr davon, meinen SPÖ und GrünInnen! Ja, genau das brauchen wir in Österreich ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dazu passend - bin durch Zufall über einen Artikel im Guardian über die Massenvergewaltigungen in Köln gestoßen, wo eine Zeugin behauptet, dass die Gewalttaten vor Ort koordiniert wurden:
https://www.theguardian.com/world/2016/jan/08/cologne-violence-suspects-include-asylum-seekers

>> Describing what she called “coordination tactics” among the men, Shabani said: “I watched for some time as three men who were smartly dressed gave out instructions. One time a group of three or four males would come up to them, be given instructions and sent away into the crowd. Then another group of four or five would come up, and they’d gesticulate in various directions and send them off again.”

The men occasionally paused to take selfies on their mobiles, she said, adding that they wore “sports chic” or “the type of clothing rappers might wear – smart trainers, baseball caps”.

“It looked to me like they were clearly directing the events,” said Shabani, describing the evening as “chaotic”. <<

Kann mich nicht erinnern, davon in der deutschsprachigen Lügenpresse gelesen zu haben. Erhärtet aber den Verdacht, dass es sich bei der "Flüchtlingswelle" in Wirklichkeit um eine gesteuerte Invasion handelt. Die man auch mit den entsprechend wirksamen Gegenmitteln beenden sollte.

FritzLiberal

Conservo hat gesagt…

Sagt man bei den Ösis echt immer noch "Buben"?? Tu felix Austria!

Le Penseur hat gesagt…

Cher Conservo,

ja, sagt man durchaus noch. Wir verwenden auch "Lehrling", und nicht dieses schreckliche Kunstwort "Azubi" (wo bei der Lehrling nicht genderbar ist, denn "Lehrlingin" klingt so deppert, daß es nicht mal linksgrüne Krampfhennen verwenden), und wir können eine Dame durchaus noch mit "Gnädige Frau" (bzw. etwas umgangssprachlicher "Gnä' Frau") anreden.

Ach ja: und wenigsten bis zu meiner Altersklasse beherrscht man auch den Handkuß, vielleicht nicht mehr so üblich, wie früher, aber man "kann" ihn einfach ...

Und "Felix Austria": tja, das ist bei uns freilich eine Konservenmarke (gockeln Sie, wenn Sie's nicht glauben wollen) ...

Anonym hat gesagt…

Noch einige Einzelfälle:

Täter Afghane: Vergewaltigungsversuch durch 14-jährigen (!) in Tirol
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5178805/Tirol_14Jaehriger-nach-Vergewaltigungsversuch-festgenommen

Täter Afghane: hat zumindestens 11 Frauen überfallen
http://www.krone.at/oesterreich/zumindest-11-frauen-bedraengt-sex-taeter-geschnappt-polizei-sucht-opfer-story-557380

Täter Iraker und Syrer: 24 Mitglieder einer Schlepperbande gefasst, die mindestens 1.000 von dem Gesindel hierher gebracht haben:
http://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-schleusten-1000-illegale-zu-uns-4-mio-euro-verprasst-story-557266

FritzLiberal

Einsamer hat gesagt…

Was soll so ein testosterongequälter und dadurch hormonell traumatisierter Mittelaltermusel denn alternativ auch nehmen, wenn er von seinen heimischen Geschlechtspartnern getrennt ist, weil Schaf- und Ziegenhaltung in deutschen Flüchtelheimen (noch) nicht erlaubt sind?

Da bleiben dem als Ejakulationsventil halt nur kleine Buben oder Mädels.

Und was unseren christlichen Popen recht ist, wird einem islamischen Betbruder doch nur billig sein dürfen.

Schließlich gilt bei uns gleiches Recht für alle!

Anonym hat gesagt…

Sehe ich auch so: gleiches recht für alle! Unsere Pfaffen-Hochwürden sind js auch so gutmenschenhaft unterwegs und kümmern sich rührend um die Musel-Bereicherer. Da fällt natürlich auch der ein oder andere lebenspraktische Rat zur Triebsublimation an kleinen Buben und Mädel ab.

Gerd Franken hat gesagt…

Zum Glück liest hier kein Pfaffen-Hochwürden mit. Der könnte sich dann eventuell beleidigt fühlen und dann würde dieses anonyme Geschwafel erst gar nicht freigeschaltet werden, wie man ja in der Gebrauchsanweisung für den Kommentar-Bereich nachlesen kann. Und ja, die Zahl der Anonymen und Einsamen(LOL), die ihre Triebsublimationen an kleinen Buben und Mädels abreagieren und im Netz dazu praktische Hinweise geben, ist ungleich höher als die der gesamten Geistlichkeit auf diesem Planeten. Dazu brauch ich noch nicht mal eine Statistik.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Monsieur Franken,

Zum Glück liest hier kein Pfaffen-Hochwürden mit. Der könnte sich dann eventuell beleidigt fühlen und dann würde dieses anonyme Geschwafel erst gar nicht freigeschaltet werden, wie man ja in der Gebrauchsanweisung für den Kommentar-Bereich nachlesen kann

Nein, leider, das haben Sie ein bisserl mißverstanden: gelöscht wird eigentlich nur bei persönlicher Beleidigung von Mitpostern (oder des Blogwarts - ich bin aber nicht so schnell beleidigt ;-) ...) und bei groben Angriffen gegen Dritte. Wer also bspw. einen Politiker als "Trottel" bezeichnet, wird kaum gelöscht werden, das muß so einer schon aushalten können. Wer ihn aber bspw. beschuldigt, ein Kinderschänder zu sein (ohne daß entsprechende allgemein bekannte Hinweise hiefür vorlägen), wir gelöscht, denn ich will mir ja einen Blog nicht abdrehen lassen, nur weil irgendein Poster Dummheiten schreibt ...

Wer also einen konkreten Hochwürden ohne Angabe von Beweisen beschuldigt, kleine Buben zu popppen, wird vermutlich nicht einmal freigeschaltet; wer das einmal in Bezug auf "die Hochwürden sind doch ...", erfreut mich damit nicht gerade, aber das wird noch toleriert.

Wer derlei Wortspenden regelmäßig abwirft, der verfällt allerdings dem Schicksal aller Trolle: er wird bei der Freischaltung ignoriert.

Das System ist nicht perfekt, aber mir ist noch kein besseres eingefallen, ohne mich zum Sklaven der Kommentarfunktion zu machen.

Anonym hat gesagt…

Warum kommt der 19jahrige, der einen kleinen Jungen erstochen und die Tat live gefilmt und ins Netz gestellt hat, eigentlich nicht in dieser Kolumne behandelt...? Etwa kein Einzelfall?? ☺

Abendlander hat gesagt…

O Herr, lass Hirn vom Himmel regnen! Diese "Kolumne", falls Sie's noch nicht bemerkt haben sollten, registriert Gewalttaten von sog. "Flüchtlingen". Nicht von autochthonen Deutschen oder Österreichern. Solche sind irrelevant.