Dienstag, 7. März 2017

Es geschehen Zeichen und Wunder ...

EUGH lehnt weltweites Asyl-Visa ab


Das höchste europäische Gericht hat am Dienstag eine Verpflichtung zur Erteilung abgelehnt, Kurzzeit-Visa zur Einreise in die EU auszustellen, um dort das Asylverfahren zu betreiben. Der Generalanwalt des Gerichts hatte noch einen solchen Anspruch erkennen wollen. Häufig folgt das Gericht der Einschätzung des Generalanwaltes. Dieses Mal jedoch, wich das Gericht von der Beschlussempfehlung ab.
Offenbar war den p.t. Richtern angesichts des akute Ausbruches von gutmenschelndem Rinderwahn beim Generalanwalt doch ein wenig mulmig geworden. Doch bevor wir uns wirklich über ein Wunder freuen: warten wir erst ab, was unsere Politruks (und hier insbes. ihre Hosenanzüglichkeit) daraus machen ...

Keine Kommentare: