Dienstag, 7. März 2017

Lückenpresse



von Fragolin

Erinnert sich noch jemand an die Hackerangriffe gegen die Telekom im letzten Herbst? Für die Medien war damals eindeutig und klar, dass nur der teuflische Putin dahinterstecken konnte. Russland führt einen Cyberkrieg gegen Deutschland und schon deswegen müssen Sanktionen her und Beschränkungen der Meinungsfreiheit, außerdem Facebook-Sperren und Kampf gegen rächts. Sind zwar irgendwie alles komplett verschiedene Baustellen, aber für Leute wie Merkel und Co., denen das Internetz als etwas ganz Neues und Ungewöhnliches daherkommt, spielt das keine Rolle. Die haben zwar von nichts eine Ahnung, aber Floskelbingo spielen die mit Perfektion. Jedenfalls war das eine riesige Medienkampagne damals, ging durch alle Kanäle, eine Million Telekom-Kunden betroffen, Putins Testlauf für den Cyber-Krieg und ähnlicher Schwachsinn – vollkommen ohne jeden Beweis, ohne jeden Hinweis, ohne jede Ahnung, was die Hüter des Faktenchecks und der Einen Wahrheit nicht davon abhalten konnte, zu hetzen was die Propagandakiste hergab.

Bereits vor zwei Wochen dann dieseAussendung des BKA. Der Täter wurde einkassiert. Ein britischer Staatsbürger. In London. Weiß der sibirische Taigageier, wie der Putin das nun wieder hinbekommen hat. Jedenfalls muss er dahinterstecken, denn sonst wäre ja eigentlich zumindest eine Richtigstellung auf der Titelseite fällig, zumindest eine Erwähnung. Hatten sie schon zwei Wochen Zeit. Passiert ist nichts. Außer weiterem Geplärr über die Fake News im Internet. Meinen die damit auch die im Internet nachzulesenden offiziellen Bekanntmachungen des BKA?

Oder ist ihnen da wieder nur eine kleine Lücke passiert? Wo erst das Nichtwissen als Tatsache verkauft wird und die Erkenntnis dann einfach vergessen wurde zu erwähnen? Ein kleines Hoppala? Oder doch handfeste Propagandalüge?
Mangels Statement müssen wir uns wohl ein eigenes Bild machen.

P.S. War nicht gerade wieder irgend so eine peinlicheOrdensverleihung für verdiente Genossen der Berichterstattung oder sowas, wo sich die Lückenmedienvertreter begeistert gegenseitig Orden an die Brust getackert haben wie alte russische Generäle und sich gegenseitig gelobpriesen ob ihrer faktenbasierten neutralen Berichterstattung? In der Kategorie „Beste Information“ durften sich gleich drei Nominierte, ausgerechnet die selbstgefühlten Wahrheitsfelsen in der Fake-News-Brandung Miosga, Slomka und Kloeppel, gegenseitig bejubeln und ein Hohelied auf die Wahrheit singen. In keiner deren drei Sendungen war etwas von der obigen BKA-Meldung zu hören aber sehr viel zu der großen Gefahr russischer Hackerangriffe.

Die leben in einer Blase voll wabernder Selbstbeweihrauchdämpfe und halten die eigenen Märchen für die einzig vertretbare Wahrheit und sich deshalb für berufen, auch festzulegen, was die einzig wahre Wahrheit ist.

P.P.S. Für die russischen Hackerangriffe gegen Österreich hatte sich der teuflische Putin eines in den USA lebenden türkischenRadikalnationalisten bedient, was die österreichische Presse auch freimütig berichtete. Da sieht man mal, wie teuflisch dieser teuflische Putin ist! Jedesmal, wenn er erwischt wurde, war er gar nicht dabei…

Keine Kommentare: